Füsse im Fokus: Spannende Fakten und Verwöhnmomente



Unsere Füsse sind nicht nur das Fundament unseres Körpers, sondern sie beeinflussen auch unsere Haltung und die Beweglichkeit. Wenn die Füsse gesund sind, können wir besser aufrecht stehen und gehen, was wiederum Rückenschmerzen und Haltungsproblemen vorbeugen kann.

Im Folgenden findest du einige faszinierende Informationen über unsere Füsse. ✨

Komplexes Konstrukt aus Knochen: Unsere Füsse bestehen aus insgesamt 26 Knochen, die durch zahlreiche Gelenke und Bänder miteinander verbunden sind. Dieses komplexe Skelettsystem ermöglicht es uns, auf unterschiedlichem Gelände zu gehen und zu stehen. 🚶🏼‍♀️

Erstaunliche Anzahl von Muskeln und Sehnen: In den Füssen befinden sich mehr als 100 Muskeln, Sehnen und Bänder, die für die Beweglichkeit und Stabilität verantwortlich sind. Diese arbeiten zusammen, um die Balance aufrechtzuerhalten und die Fussbewegung zu steuern.

Dynamische Stossdämpfer: Die Fusssohlen sind mit einem dicken Polster aus Bindegewebe ausgestattet, das wie ein Stossdämpfer wirkt. Dieses Polster mildert den Druck, dem die Füsse beim Gehen und Laufen ausgesetzt sind, und schützt die darunter liegenden Knochen und Gelenke. 🦴

Sensorische Wunder: Die Fusssohlen sind mit einer Vielzahl von Nervenenden ausgestattet, die Signale an das Gehirn senden. Dadurch können wir die Beschaffenheit des Untergrunds erfühlen und uns anpassen, um das Gleichgewicht zu halten.

Verbindung zum gesamten Körper: Die Füsse sind über das sogenannte „Faszien-Netzwerk“ mit dem Rest des Körpers verbunden. Veränderungen in den Füssen können sich auf andere Bereiche des Körpers auswirken, einschliesslich Haltung und Muskelfunktion. 🔗


Gegen Ende September werden die Temperaturen langsam kühler. Ein Fussbad ist eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst etwas Gutes zu tun und die Füsse warm zu halten. 🦶🏼

Das Beste daran: Du kannst das Fussbad ganz unkompliziert im Alltag anwenden.
– Beim Homeoffice unter dem Tisch.
– Während du deine Lieblingsserie auf Netflix schaust.
– Am Morgen beim Kaffee.
– Beim Lesen des Krimis auf der Couch.
– Oder zusammen mit deinen besten Freundinnen beim Apéro und gemütlichen Abend. So kriegt der gegenseitige Austausch eine edle Spa-Note. 🧖🏻‍♀️

Auch bei den Zusätzen für das Fussbad kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. 🧴
– Grundsätzlich reichen einige Tropfen Duschgel oder auch Handseife vom Bad.

– Oder du wählst die luxuriöse „Kleopatra“-Variante mit einem Deziliter Milch oder Rahm und einem lecker duftenden, reinen ätherischen Öl deiner Wahl.

– Es gibt auch flüssige Badzusätze (z.B. von Kneipp). Hier reichen schon wenige Milliliter.

– Für eine eher würzige Noten sorgen 1 EL Salz und 1 EL Kräuter der Provence. 🌿

– Richtig „fancy“ wird es mit frischen Rosenblättern oder Blüten vom Garten. Ganz ehrlich: dann dürfen es auch noch zwei Gurkenscheiben auf den Augen und eine Gesichtsmaske sein. (Dies vielleicht nicht beim Homeoffice-Meeting😉).


Hast du ein Lieblingsrezept für dein Fussbad? Teile es gerne mit mir! 🤗

Wenn Pasta auf Lebensweisheiten trifft: Wie ein Patient aus Bella Italia meinen Tag versüsste



Wie schaffst du dir persönlich einen Ausgleich? ⚖️

Einen Ausgleich im Alltag. Zwischen Aktivität und Entspannung?

Zwischen Arbeit und Freizeit. Zwischen Zeit mit Freunden und Familie und Zeit nur für dich. 😌

Halte hier gerne inne und versuche die Fragen für dich zu beantworten.

Was bedeutet es für dich ein Gleichgewicht zu schaffen zwischen zwei gegensätzlichen Polen?

Gelingt es dir häufig?

Oder ist es etwas, das du noch üben darfst? ☺️


Letzte Woche habe ich über mehrere Tage einen älteren Patienten betreut.

Wir haben über Gott und die Welt philosophiert. 💫

Es ging um Berufliches (mit seinen 80 Jahren arbeitet er noch immer gerne 2 Tage in der Woche).

Es ging um Hobbies, Haustiere, sowie um Familie, gutes Essen und Reisen. 🏝️

Da der Herr italienische Wurzeln hat, erzählte ich ihm von meinem kürzlichen Trip nach Bologna, von der erstklassigen Pasta und dem leckersten Mortadella. 🇮🇹

Nachdem ich den italienischen Nonno einige Tage betreut hatte, meinte er plötzlich: „Wissen Sie, Sie gefallen mir.“

Ich fragte ihn: „Wieso?“

Er meinte: „Sie verstehen etwas vom Leben! Und Sie wissen, dass es wichtig ist, das Leben zu geniessen, leckeres Essen zu essen, zu reisen, aber auch wieder hart zu Arbeiten. Das gefällt mir!“

Sein Statement hat mich sehr gerührt und ich bedankte mich und entgegnete: „Wenn Sie das so einschätzen als Herr mit so viel und reicher Lebenserfahrung, dann muss etwas Wahres dran sein.“

Er lächelte und nickte zufrieden. 😌

Später als er Besuch hatte von seiner reizenden Familie (der Apfel fällt nicht weit vom Stamm), schwärmte er davon, wie akkurat ich zu Schichtbeginn seine komplette Verkabelung sortiert hatte.

Das hatte ihm anscheinend auch imponiert.

Ja, ich mag Ordnung bei den Schläuchen und am Patientenbett. 😅👩🏼‍⚕️

Aber: Nicht immer gelingt mir der Ausgleich zwischen allen Anforderungen gleich gut. ⚖️

In gewissen Wochen nimmt die Arbeit und zusätzliche Herausforderungen Überhand.

Gefühlt ist man mit der kompletten Arbeit im Verzug.

Manchmal wartet meine Family länger auf einen Besuch oder ein Telefon von mir.

Und mein inneres „Zen“ zu finden, gestaltet sich schwieriger. 😮‍💨

In solchen Zeiten ist es wichtig, bewusst zu reflektieren und Anpassungen vorzunehmen, um das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Dann gibt es wieder Tage, in denen mir der Ausgleich leichter fällt und alles im Flow zu sein scheint. 🧘🏼‍♀️

Daher ist es grundsätzlich wichtig, ein Bewusstsein für den eigenen Ausgleich zu schaffen, um ein ausgewogenes und erfülltes Leben zu führen. 💫


Und darum geht es auch in der Yoga Lektion diese Woche. Darum einen angenehmen Ausgleich zu schaffen.

Auf der Matte pendeln wir mit fliessenden Bewegungen hin- und herz zwischen Öffnen und Schliessen, zwischen Beugen und Strecken…

Bauchlage, Stehen und Sitzen wechseln sich ab und gehen fliessend ineinander über.

Bis Morgen auf der Matte am See, wenn du magst! 
⛵️🦆😎

📸 Bild von Nadine Fischer, http://www.photo-fischer.ch 

Frühstücks-Auflauf



Grundsätzlich mag ich das typische schweizer „Café complet“-Frühstück mit Käse, Brot, Eier, Aufschnitt und Kaffee sehr gerne. Letztens hatte ich jedoch das Bedürfnis nach einer Alternative. Und suchte deshalb im Internet nach Frühstücks-Snacks. Das folgende Rezept ist mein absoluter aktueller Favorit.


Was ich daran besonders mag: 

– Der Frühstücks-Auflauf ist (wie das Yoga) variabel anpassbar: Du suchst dir deine Lieblings-Nüsse oder Kerne aus. Ich mag Cashwe Kerne, Mandeln und Haselnüsse sehr gerne. 
– Auch bei den Früchten hast du freie Auswahl. Bananen geben dem Ganzen einen crèmigen Touch. Genauso gut ist der Auflauf jedoch mit Äpfeln oder ausschliesslich Beeren. 
– Zum Süssen gebe ich nicht nur eine Vanilleschote dazu, sondern ca. 1 EL Zucker. Und anschliessend beim Servieren ein bisschen Honig. 
– Den Zimt kannst du je nach Geschmack weglassen. 
– Warm schmeckt mir der Frühstücks-Auflauf am Besten, vor allem in Kombination mit einem Klecks Magerquark. Dies sorgt für eine Extraportion Proteine. 
– Ich bereit nur die Hälfte des Rezeptes in einer kleinen Ofenschale zu, es reicht für 2-3 Portionen. 
– Die Zubereitung geht sehr schnell und das Ergebnis ist mega lecker! 

Den Link für das Rezept findest du auf: 
https://www.tasteandsoul.de/blog/rezepte/baked-oatmeal-fruehstuecksauflauf-mit-haferflocken/

Viel Spass beim Ausprobieren und Naschen 🤗🙏🏼

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schliessen