Update: Keine Zertifikatspflicht im Yoga-Studio

Geschrieben von   in 



Liebe Yogis 💞😃 

Der Schweizer Yoga Verband hat Rücksprache genommen mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) bezüglich aktueller Covid19 Situation und folgendes publiziert:

„Am 8. September 2021 hat der Bundesrat über die Ausweitung der Zertifikatspflicht entschieden, gültig ab Montag, 13. September 2021. Die Zertifikatspflicht gilt auch für sportliche Aktivitäten in Innenräumen, mit folgender Ausnahme: 
Für beständige Gruppen von maximal 30 Personen, die in abgetrennten Räumlichkeiten regelmässig zusammen trainieren, entfällt die Zertifikatspflicht. Nach Rücksprache mit dem Bundesamt für Gesundheit BAG fällt der wöchentliche Yogaunterricht auch in diese Kategorie und somit sind Gruppen bis max. 30 Personen vom Vorweisen eines Zertifikats befreit. Die bisherigen Schutzkonzepte mit dem Contact Tracing sind nach wie vor gültig.“ 

Link zum Nachlesen: https://www.swissyoga.ch/ 

Das bedeutet, ihr dürft euch wie bisher ganz unkompliziert und regulär anmelden und in den Unterricht kommen. 😍

Fühlt euch fest umarmt, bis bald und Happy Yoga Practice, 🤗🙏🏼
Selina 

Dusch-Meditation, um den Tag entspannt und geerdet abzuschliessen



Nach einem anstrengenden und turbulenten Tag fällt es uns manchmal schwer, Ruhe zu finden und uns zu entspannen. Die folgende Übung eignet sich wunderbar dafür, zurück in deine Mitte zu kommen, deine Gedanken zu beruhigen und entspannt einzuschlafen. 

🌾 Nimm dir 10 Minuten Zeit, um ungestört zu sein und schalte potentielle Störquellen wie Telefon und Radio aus. Der folgende Moment ist nur für dich bestimmt. 
🌾 Wähle eine für dich angenehme Wassertemperatur und dusche dich ab. Bleibe in Gedanken ganz beim Duschen und setze alle Sinne ein. Wie fühlt sich das Wasser auf deiner Haut an? Welche Geräusche hörst du? 
🌾 Seife dich gründlich mit deinem Lieblingsduschgel ein. Nimm dabei bewusst wahr, wie es sich anfühlt, wie es duftet, wie erfrischt du dich fühlst und entspanne mehr und mehr deine Muskeln. 
🌾 Beim Abduschen des Duschgels stellst du dir vor, wie alle Herausforderungen des Tages, Mühen und schwierigen Gedanken von dir abperlen und im Abfluss verschwinden. Für heute hast du dein Bestes geben und das ist mehr als gut genug. Wenn deine Gedanken abwandern, bringst du sie sanft zurück zur Übung. 
🌾 Beim anschliessenden Abtrocknen rufst du dir drei Begebenheiten, Menschen, Dinge oder Qualitäten in Erinnerung für die du genau heute speziell dankbar bist. Und nimmst dieses Gefühl mit in den Ausklang deines Tages. 

Was hilft dir, den Tag angenehm zu beenden? 

Wobei helfen uns Yogblöcke?



Alle Hilfsmittel im Yoga sind nicht nur Hilfestellungen für Beginner, sondern auch für geübte Yogus wertvolle Zusätze, um die Praxis spannender zu gestalten. Blöcke sind vielseitig einsetzbar: sie können uns einerseits unterstützen, um Übungen sanfter zu gestalten oder aber auch Asanas intensivieren. 

🌾 Arme verlängern 
Yogablöcke bringen uns den Boden näher: Eine stehende Vorbeuge oder das Dreieck sind so eher möglich und wir können Fehlausrichtungen vermeiden oder korrigieren. 
🌾 Gleichgewicht halten 
Beim Abstützten auf den Block wird die Balance erleichtert wie zum Beispiel im Halbmond. 
🌾 Körperhaltung verbessern  
Unter dem Gesäss platziert, sorgt der Block für einen aufrechten Sitz, indem er das Becken und die Wirbelsäule sanft in eine neutrale Position bringt. 
🌾 Ausrichtung fördern 
Im Boot oder Stuhl können wir den Block zwischen den Knien für die Ausrichtung und zusätzliche Aktivierung der Beine benutzen. 
🌾 Balance trainieren
Indem zum Beispiel die Baum-Übung auf dem Block praktiziert wird. 
🌾 Entspannung vertiefen 
Ein clever platzierter Block hilft auch für die Lösung von Blockaden oder intensiviert eine Dehnung. Wie zum Beispiel bei der unterstützten Brücke oder dem unterstützen Fisch. 

Wichtig: Die Blöcke sollten stabil, fest und nicht zu schwer sein. Die Seiten eines Blocks sind unterschiedlich lang und man kann ihn so auf drei verschiedenen Höhen benutzen. 
Alternative: Wenn du zu Hause keine Blöcke hast, leisten zwei grosse und eher schwere Bücher einen prima Ersatz. Empfehlung: Herr der Ringe ☺️👑💍

Welche Art, Blöcke zu benutzen magst du besonders gerne? 

7 Tipps für ein erfolgreiches Balancetraining

Geschrieben von   in 



Seid ihr als Kinder früher auch immer über alles mögliche balanciert? Ich erinnere mich an Bordsteinränder, kleine (und grosse) Mauern, den Pool-Rand, die Wohnwand meiner Eltern, umgekehrte Bänkli im Sportunterricht und natürlich das legendäre „Lava-Spiel“. ☄️
Im Yogaunterricht sind Gleichgewichtshaltungen sehr beliebt: sie wecken unsere Kreativität, fordern uns heraus und belohnen anschliessend entweder mit einem direkten Erfolgserlebnis oder sorgen bei Missglücken dafür, dass wir über uns selbst lachen können. 😉 Für viele von euch ist es ein Ziel, euer Gleichgewicht zu trainieren und zu verbessern. Darum teile ich mit euch nachfolgend 7 Tipps für ein erfolgreiches Balance-Training. 🤸🏻‍♀️ 

7 Tipps für ein erfolgreiches Balance-Training. 
🤸🏻‍♀️ Starte bei der Basis: dies ist jeweils der Körperteil, der mit dem Boden Kontakt hat. Bei einbeinigen  Standhaltungen zum Beispiel ist es der Standfuss, bei der Krähe sind es die Hände und im Schulterstand ist es der Hinterkopf, Schultergürtel und die Oberarme. Erde deine Basis gut auf der Matte und bringe so bereits von Beginn an Stabilität in den Übungsaufbau. 
🤸🏻‍♀️ Blick fixieren: dies hilft dir, eine Gleichgewichtsübung stabil aufzubauen und zu halten. Sobald du dich sicher fühlst in der Haltung, kannst du experimentieren mit Blickrichtungswechsel, den Kopf drehen oder zusätzliche Bewegungen anfügen. Dadurch wird die Übung komplexer und schwieriger. Die Blickrichtung heisst auf Sanskrit „Drishti“. 
🤸🏻‍♀️ Beachte deine Tagesform: wir alle haben Tage, an denen wir etwas hektischer und weniger geerdet sind. Das wirkt sich auch auf die körperliche Balancefähigkeit aus. Gerade an solchen Tagen kann es sehr hilfreich sein, Gleichgewichts-Asanas zu üben. Sei dann besonders liebevoll und nachsichtig mit dir selbst, wenn etwas nicht gleich klappen will. 🤗
🤸🏻‍♀️ Atmung: ein ruhiger und regelmässiger Atemrhythmus hilft dir, auch die Übung ruhig und konzentriert auszuführen. Erinnere dich immer wieder daran ruhig, tief und gleichmässig zu atmen. 
🤸🏻‍♀️ Unterstützung: es gibt viele Arten, sich allmählich an Balance-Asanas heranzutasten mit Support und anschliessend allmählich immer „selbständiger“ zu werden in der Übung. Beim Halbmond zum Beispiel helfen ein Block und eine Wand, um die Hüftöffnung zuerst in Ruhe zu erkunden, bevor freistehend geübt wird. Auch ein Partner-Yogi, der einem Stabilität bietet, kann sehr hilfreich sein und macht gleich doppelt Spass. 
🤸🏻‍♀️ Rumpfmuskulatur: eine gezielte Aktivierung der Körpermitte unterstützt die Basis. Zwei bis drei rücken- und bauchstärkende Vorübungen reichen bereits aus für eine spürbare Veränderung beim anschliessenden Üben einer Balance-Haltung. 
🤸🏻‍♀️ Spielerischer Zugang: Dieser Punkt ist wahrscheinlich der Wichtigste überhaupt: Es soll Spass machen, es darf wackelig sein, Umfallen ist erlaubt, Aufstehen umso mehr! Mit jedem Üben wird es einfacher und intuitiver. 

Handgelenke Warm-Up

Geschrieben von   in 



Das Aufwärmen der Handgelenke ist ein wichtiger Teil beim Start der Yogastunde, vor allem wenn wir anschliessend Stützhaltungen üben. Ein paar simple Übungen zum Aufwärmen sind:
✨ Kreisen mit den Fäusten im / gegen den Uhrzeigersinn.
✨ Abwechselnd Katze / Kuh im Vierfüsslerstand. Alle Finger spreizen.
✨ Fingerspitzen zu den Knien drehen für eine zusätzliche Unterarmdehnung. Dabei sanft mit den Hüften vor und zurück wippen.
✨ „Täppelen“ wie eine Katze im Wechsel auf den Fingerspitzen und der Handfläche.
✨ Anschliessend die ganze Handfläche – vor allem Daumenballen, Handaussenkannte, Fingerspitzen und den Bereich unter den Knöcheln – gut erden, die Finger weit spreizen und kontrolliert in den herabschauenden Hund wechseln.

Happy Yoga Practice😊 

Update Online Yoga



Liebe Yogis 😊🧘🏻‍♀️

Für den Moment konzentriere ich mich auf das persönliche Unterrichten im Studio mit euch wundervollen Yogis, ihr seid echt eine tolle Truppe
😘🙏🏼 Ich liebe es, mit euch Flows zu erkunden, Grenzen zu testen, neue Challenges zu meistern, uns auszupowern, den Moment und die Stimmung im Studio zu geniessen, um anschliessend in die wohlverdiente Entspannung zu sinken. 🥰 Danke für euer Teilnehmen und euer Sein. ❤️ 
Das Online Yoga stelle ich vorerst ein, je nach Entwicklung werde ich es zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufnehmen. 😊 Wenn ihr vergangene Online Yogasessions kaufen möchtet, könnt ihr dies weiterhin tun: Auf dem Blog gibt es zu jeder Session eine kurze Beschreibung. Meldet euch einfach bei Bedarf! 

Herzliche Grüsse,
Selina 😊 

📸 Pic by Nadine Fischer, http://www.photo-fischer.ch 

Online Yoga 40min: gefallenes Dreieck



Hey Yogis 😊🧘🏻‍♀️

Wir testen diese Woche eine neue Peak-Asana: das gefallene Dreieck. Es ist eine Art Kombination von gedrehtem seitlichen Brett, wobei wir vom herabschauenden Hund starten. Ihr dürft gespannt sein! 🤗🧘🏼‍♀️ 
Ausserdem habe ich euch für das entsprechende Aufwärmen der Handgelenke und Hüften eine kurze Boden-Sequenz zusammengestellt (Bild). Auf Instagram oder Facebook findet ihr auch ein Video dazu. 
Viel Spass beim Üben. 😃

Liebste Grüsse, 
Selina ☀️ 

Dauer: 40 Minuten
Preis: 16.00 CHF

Online Yoga 50min: herausfordernder Balance-Flow zum Halbmond



Liebe Yogis😊🧘🏻‍♀️

In der aktuellen Lektion werden unsere Beine und die Rumpfmuskulatur ganz schön gefordert. Wir üben zum Beispiel einen kniffligen Übergang von stehender, einbeiniger Vorbeuge zur Halbmond-Übung. Die Sequenz gehen wir nach einem gezielten Warm-up zwei Mal pro Seite durch, damit ihr genügend Zeit habt, eure Varianten zu erkunden und zu verfeinern. Anschliessend erwarten euch entspannende Dehnungsübungen für die Beine und die Schlussentspannung. 💆🏼‍♀️✨

Viel Spass und herzliche Grüsse,
Selina 🌸 

Dauer: 50 Minuten
Preis: 20.00 CHF

Online Yoga 50min: Spielerischer Flow



Liebe Yogis🌸
In der aktuellen Yoga-Lektion bekommt ihr viel Gelegenheit, bereits bekannte Asanas spielerisch miteinander zu verbinden und zu experimentieren. 🔥
Wir tun dies über abrollende Bewegungen und die Lektion passt bestens zum „Welttag des Purzelbaums“ von letzter Woche✨ Für viel Spass und einige Lacher ist gesorgt☺️🙏🏼 Zudem habt ihr mehr Yoga-Bindungen gewünscht, welche ich für euch eingebaut habe. Wenn ihr kein grosser Fan von Bindungen seit, ist dies kein Problem, für Alternativen habe ich gesorgt😉 Zum Schluss der Lektion erwartet euch ein Bodyscan, um die tiefe und wohlverdiente Entspannung zu erleichtern. 😌
Happy Yoga practice! 🧘🏻‍♀️
Herzensgrüsse, Selina💜

Dauer: 50 Minuten
Preis: 20.00 CHF

Online Yoga 50min: Herausforderung gefällig?



Hey Yogis😃 
Zieht euch warm an, denn…Die aktuellste Online Yogalektion wird uns mehrfach in herausfordernde und auch unbequeme Positionen bringen🥴, ganz nach dem Motto „Wie im Leben, so auch auf der Matte“😉🧘🏻. Und dies gleich auf mehreren Ebenen: hinsichtlich Kraft-, Balance- und Koordination🤺. Ich bin überzeugt, dass ihr davon viel profitieren werdet: auf und abseits der Matte😃💪🏼.
Grosser Bonus-Jackpot: Die Schlussentspannung wird ziemlich sicher eine eurer belohnendsten überhaupt sein.🤩 Und sind wir ganz ehrlich: Wir sind doch eigentlich alle nur wegen Savasana hier.😌
Herzliche Grüsse, Selina 🌿😊

Dauer: 50 Minuten
Preis: 20.00 CHF

📸 Pic by Nadine Fischer, http://www.photo-fischer.ch

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schliessen