Online Yoga „Fokus leiten“



Auch in der Online Lektion geht es darum, unseren Fokus sanft zu leiten. 🧘🏼‍♀️🔍

Und zu beobachten, wo unsere Aufmerksamkeit jeweils liegt.

Die Lektion zeigt einmal mehr, dass unser Fokus gezielt gelenkt werden kann:
– auf die tiefe Atmung,
– auf das kräftige Standbein,
– auf den linken grossen Zeh,
– oder die Dehnung in der linken Flankengegend bei einer Seitbeuge.

PS: du darfst dich herausfordern (aber musst nicht) bei Handstand-Hüpfern.
Die Übung macht mega gute Laune, weil ich finde, dass sie uns an unsere experimentierfreudige Kindheit erinnert. ☺️

Dauer: 40 min
Preis: 18.- CHF
Per TWINT an: 079/ 405 65 50

Wenn du dabei sein möchtest, kannst du den Betrag per Twint überweisen und ich schicke dir den Link dazu.

Der Link ist eine Woche gültig, anschliessend wird das Video archiviert und es erwartet dich eine neue Sequenz und ein neues Thema.

Jammerfasten und Bananen Notfälle



Jammerfasten.

Ich stutze und bleibe an dem Wort hängen. 🤔

Letzte Woche habe ich diese Werbung auf Instagram gesehen.

Es geht darum, sich für eine Woche oder einen Monat komplett dazu zu verpflichten, nicht zu jammern, zu nörgeln, zu schimpfen, zu fluchen oder sich zu beschweren.

Weder über das Wetter, noch über das PC-Problem bei der Arbeit. Oder den Drucker zu Hause. (Drucker sind ja bekanntlich die besten Geduld Tester). 😮‍💨

Und auch nicht über das „Einkaufs-Gspändli“, welches meinen Einkaufswagen vehement und bestimmt zur Seite schupst, um möglichst schnell zu den Bananen zu gelangen.

Es muss ein regelrechter Bananen Notfall sein, alles andere kann ich mir nicht erklären.
Und wer von uns kennt sie nicht: die Bananen Notfälle… 🍌

Nun gut: eine Woche Jammerfasten mag eventuell noch machbar sein. Aber ein ganzer Monat?

Dafür fluche ich dann doch zu gerne. 😄

Und ich finde es auch reinigend und heilsam, seinen Frust kurz und angemessen zu adressieren und verbalisieren zu dürfen.

Auch Frustgefühle möchten wahrgenommen werden. Wie alle Gefühle.

Deswegen heisst es ja auch Gefühle: „Geh hin und fühle.“ 💞🏃🏼‍♀️

Trotzdem finde ich den Ansatz des Jammerfastens spannend!

Denn um sich nicht in einer Endlosschleife des Frusts und Nervens zu bewegen, ist es genau so wichtig und heilsam, seinen Fokus wieder sanft auf Positives auszurichten:

– Auf aktuelle Erfolgserlebnisse,
– bevorstehende Reisepläne und Abenteuer, 
– auf Ziele,
– oder deine Bucket Liste und Herzenswünsche,
– darauf was gerade toll und gut funktioniert
– und dich dankbar macht. 🤗
– Und natürlich auch darauf, was dich während deinen Herausforderungen stärkt.

Beobachte einmal, was passiert, wenn du ein Gespräch in diese Richtung leitest und deinem Gegenüber Fragen dazu stellst…

Happy Jammerfasten, liebe Yoginis! 😉


📸 Bild von Nadine Fischer, http://www.photo-fischer.ch 

Online Yoga „Wand“



Die Lektion besteht aus drei Teilen: eine kurze Boden-Sequenz in Rückenlage, bei der wir unsere Körpermitte stärken.

Anschliessend werden wir im Sitzen die Wirbelsäule schön durchbewegen. 🧘🏼‍♀️

Und zum Abschluss gibt es einige tolle Dehnungsübungen an der Wand, ganz entspannt im Liegen.

Als Hilfsmittel brauchst du also nur eine Wand, an der du deine Beine im Liegen hochschwingen kannst. 🤗

Dauer: 30 min
Preis: 14.- CHF
Per TWINT an: 079/ 405 65 50

Wenn du dabei sein möchtest, kannst du den Betrag per Twint überweisen und ich schicke dir den Link dazu.

Der Link ist eine Woche gültig, anschliessend wird das Video archiviert und es erwartet dich eine neue Sequenz und ein neues Thema.

Genussvoll und clever arbeiten: Wie ich Arbeitstage mit kleinen Anpassungen aufwerte



Kennst du das Gefühl, wenn du vor einer grossen Aufgabe stehst und dich fragst, wie du sie bewältigen sollst? 🤔

Oder wenn du dich durch monotone Arbeitsabläufe quälst und dir wünschst, dass es einfacher, angenehmer und produktiver wäre?

Ich bin der Meinung, dass es in der heutigen schnelllebigen Welt wichtiger denn je ist, unser Arbeitsumfeld so zu gestalten, dass es uns unterstützt und inspiriert.

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du durch kleine Anpassungen und eine bewusste Herangehensweise dein Arbeitsumfeld optimieren kannst, um mehr Freude, Leichtigkeit und Erfolg in deinem Berufsleben zu erleben.


Das Webseiten- / Computer-Projekt
Aktuell bin ich dran, meine Website für das Yoga Studio komplett neu zu gestalten und aufzusetzen. (Das Endprodukt braucht noch etwas Zeit).

Das Projekt erfordert einerseits viel Geduld und die Bereitschaft Neues dazuzulernen.

Aber es bedeutet auch viel Schreibtischarbeit.

Da ich extrem ungern auf Stühlen sitze, aber die Bildschirmarbeit erledigt werden muss, habe ich mich gefragt, wie ich mein Arbeitsumfeld angenehmer gestalten kann.

Und habe in ein „Spazierband“ und ein Stehpult investiert. Das Spazierband ist wie ein Laufband, einfach mit der Möglichkeit, maximal 6 km/h zu gehen auf flachem Untergrund.

Das Tempo tönt jetzt erst Mal langsam und easy, aber…

Ganz ehrlich: wenn jemand bei einer Gehgeschwindigkeit von mehr als 6 Kilometer pro Stunde noch sauber die Maus führen und fehlerfrei Tippen kann, bin ich echt beeindruckt. 💻☺️

Ich habe mich bei beiden Anschaffungen für ein nieder-preisiges Produkt entschieden: robust, funktionstüchtig und praktisch. Das Pult ist simpel per Handkurbel verstellbar und das Spazierband funktioniert einwandfrei.

Denn Arbeitsumfeld Optimierungen müssen in meinen Augen vor allem eines erfüllen: meine Arbeit unterstützen, aber nicht sündhaft teuer sein.


Die Online Weiterbildung 
Bei meiner Arbeit im Spital als Expertin für Intensivpflege wird unser Team dieses Jahr ein grosses und komplexes Projekt umsetzen. 👩🏼‍⚕️

Dies erfordert natürlich umfangreiche Schulungen des ganzen Teams.

Der erste Schulungstag findet „remote“ statt. Die Module können komplett selbständig und zeitunabhängig per Login über eine vorbereitete App durchgeführt werden. Wir bekommen dafür einen Tag Zeitgutschrift.

In der App gibt es Theorie Inputs, Erklärvideos und Tests zur Wissensüberprüfung, damit wir anschliessend für die Weiterbildung vor Ort gut vorbereitet sind.

Ich mag diese Art der Wissensvermittlung, weil ich in meinem eigenen Tempo lernen und mir die Zeit frei einteilen kann.

Auch in dieser Situation habe ich mich gefragt, wie ich mein Arbeitsumfeld angenehmer gestalten kann als zu Hause vor dem PC zu sitzen. 🤔

Und habe kurzerhand für meinen geplanten Tag ein Sparticket ins Tessin gebucht. Die Zugfahrtstunden hin und zurück werde ich intensiv nutzen für die Schulung und Weiterbildung. 🚞

Den vierstündigen Aufenthalt in Lugano dazu, eine Pizza zu essen, herumzuschlendern und um in einem gemütlichen Café an der Sonne einzukehren für einen Kaffee und ein leckeres Eis. 🍦

Es ist schön, wenn es schön ist. ☺️


Wie gestaltest du dir dein Arbeitsumfeld oder grosse Aufgaben angenehmer?

Ich bin gespannt auf deine Inputs! Schreibe mir per WhatsApp oder Mail! 😃

Online Yoga „Tänzer“



Die aktuelle Lektion schenkt uns eine wunderbare Weite im Brustkorbbereich.

Die Tänzer Übung lässt dich zudem die beiden Pole von Stabilität und Leichtigkeit gut erspüren.

Happy Yoga Practice! 🧘🏽

Dauer: 45 min
Preis: 20.- CHF
Per TWINT an: 079/ 405 65 50

Wenn du dabei sein möchtest, kannst du den Betrag per Twint überweisen und ich schicke dir den Link dazu.

Der Link ist eine Woche gültig, anschliessend wird das Video archiviert und es erwartet dich eine neue Sequenz und ein neues Thema.

📸 Bild von Nadine Fischer, http://www.photo-fischer.ch 

Die Magie von Stirha und Sukha: Yoga-Philosophie für mehr Stabilität und Flexibilität im Leben



Im Yoga begegnen wir regelmässig dem Konzept von „Stirha und Sukha“.

Stirha und Sukha sind Sanskrit-Begriffe, die die Gegensätze Stabilität und Flexibilität beschreiben.

Diese beiden Qualitäten können wir nicht nur in den Yogaübungen beobachten, sondern auch in unserem Leben selbst. 🌾

Im Folgenden werden wir uns anschauen, wie sich „Stirha und Sukha“ in der Yogapraxis und im alltäglichen Leben zeigen und integrieren lassen.


Stirha bedeutet Stabilität und Festigkeit zu finden

In den Yogaübungen: In der Tänzer-Übung (Bild oben) zum Beispiel bietet uns ein gutes Vorbereiten der Fuss- und Beinmuskulatur eine gute Stabilität, um gelassen auf einem Bein balancieren zu können.

Auch den Blick auf einen Punkt zu fixieren circa 2 Meter vor dir auf dem Boden macht die Position standfester.

Im Leben: Wir können für uns Stabilität üben, in dem wir unsere Prioritäten definieren und Dinge finden, die uns Halt geben: Das kann ein kleines Morgenritual sein, um entspannt und bewusst in den Tag zu starten. ☀️

Aber auch ein unterstützendes soziales Umfeld mit regelmässigem Austausch trägt massgeblich zur inneren Stabilität bei. Bei herausfordernden Situationen im eigenen Leben hilft meist ein neutraler Blick einer guten Freundin.

Die Stirha-Qualität zu leben, hilft uns, auch in herausfordernden Zeiten standhaft zu bleiben.

Stark wie eine deutsche Eiche eben. Auch ein Sturm kann ihr nichts anhaben. 🌬️🌳

Das Üben auf der Matte unterstützt uns im Alltag. Und umgekehrt helfen stabile Pfeiler im Alltag, die Balance auf der Matte zu halten.

Wir alle haben unterschiedliche Vorstellungen und Vorlieben, was uns Stabilität im Alltag verleiht.

Teile gerne mit mir deine Gedanken dazu! Was hilft dir dabei genau? 🤗


Sukha bedeutet Flexibilität entwickeln

In den Yogaübungen: In jeder Übung gibt es neben dem stabilen Teil auch einen Anteil, welcher fliessend, flexibel und leicht sein darf und die Öffnung der jeweiligen Bereiche fördert.

Bei der Tänzer-Übung ist dies zum Beispiel der gehobene Arm, welcher dabei hilft, das Gleichgewicht gut halten zu können. Durch kleine, flexible Anpass-Bewegungen des gehobenen Arms gelingt uns die Balance. 💃🏼

Gezielte Vorübungen helfen uns, die Wirbelsäule im Brustkorbbereich zu öffnen und zu dehnen.
Sodass du anschliessend im Tänzer ebenfalls eine schöne Öffnung der Brustwirbelsäule erfahren darfst.

Im Leben: Indem wir offen für Veränderungen sind und uns an verschiedene Situationen flexibel anpassen, integrieren wir Flexibilität in unser Leben.

Das kann ganz unterschiedlich aussehen:
– eine neue Perspektive einnehmen 🤸🏻‍♂️
– andere Länder bereisen
– offen sein für fremde Kulturen oder exotisches Essen
– eine neue Sportart testen
– dich selbst ausführen zu einem Essen und ganz alleine ein Abendessen im Restaurant geniessen (glaub mir, es ist genau so toll, wie in Gesellschaft zu essen und du kommst mit anderen Menschen automatisch ins Gespräch)
– alleine verreisen (und wenn es einfach mal ein Tagesausflug mit der Bahn ist) 🚂

All dies sind wundervolle Möglichkeiten, dich selbst auf das Thema Flexibilität im alltäglichen Leben einzulassen.


Stirha und Sukha vereinen: Beide Pole sind wichtig

In den Yoga-Übungen: Die beiden Gegensätze Flexibilität und Stabilität sind immer in jeder Yoga-Übung vorhanden. Die bewusste Konzentration darauf schärft deine Wahrnehmung dafür.

Im Leben: Stirha und Sukha sind keine starren Konzepte, sondern ergänzen und unterstützen sich gegenseitig wunderbar. Wie immer besteht die Kunst darin, in deinem Alltag die Balance zwischen den beiden zu finden. ⚖️


Ich bin sehr gespannt auf deine Gedanken dazu! Schreib mir gerne per WhatsApp oder Mail. 🤗

Online Yoga „Balancieren“



Wir werden in dieser Lektion unter anderem liegend auf der Seite balancieren.

Oder in der Haltung der Göttin auf den Zehenspitzen.

Kann sein, dass du deine Wadenmuskulatur am nächsten Tag deutlich spürst… 😉

Viel Spass beim Üben und Experimentieren! 🧘🏽

Dauer: 45 min
Preis: 20.- CHF
Per TWINT an: 079/ 405 65 50

Wenn du dabei sein möchtest, kannst du den Betrag per Twint überweisen und ich schicke dir den Link dazu.

Der Link ist eine Woche gültig, anschliessend wird das Video archiviert und es erwartet dich eine neue Sequenz und ein neues Thema.

📸 Bild von Nadine Fischer, http://www.photo-fischer.ch 

Gleichgewicht finden, Frustration verlieren: Yoga als Spielplatz für Erwachsene



Letzte Woche ging es im Newsletter unter anderem um Erfolgserlebnisse und Frustmomente. 

Ein gutes Übungsfeld, um zwischen Erfolg und potentiellem Frust hin- und herzupendeln und sich selbst nicht zu ernst zu nehmen ist… Gleichgewichtstraining. ⚖️

Wenn es klappt, erfolgreich zu balancieren, sei es auf der Slack-Line, auf einem Bein beim Yoga oder beim Vita Parcours, sind wir stolz auf uns selbst. 

Klappt es jedoch nicht so gut oder fallen wir mehrmals hintereinander aus der Haltung, kann es sich schnell frustrierend anfühlen. 😮‍💨

Wir beginnen zu zweifeln, sind zu fest in den Gedanken gefangen.

Gerade deswegen eignet sich Balance Training egal welcher Art optimal, um unsere Geduld und die Frust-Toleranz zu trainieren. 🤸🏻‍♀️

Beim Balance Training ist es von Vorteil, die Übungen als Spiel anzusehen, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen und beim Herausfallen über sich lachen zu können.

Also eigentlich: wieder mehr Kind sein zu können…

Oder hast du jemals ein Kind gesehen, das sich darüber beschwert hat, laufen zu lernen?

Unermüdlich üben die Kleinen, sich in eine aufrechte Position zu ziehen und feiern dabei jeden Schritt, den sie tun.

Auch Hinfallen gehört dazu.

Klar, wenn das Hinfallen besonders wild war, kann es kurz Tränen geben.

Aber danach gerät das Ziel wieder vollständig in den Fokus. 🔎

Und es wird fleissig und sehr konzentriert weitergeübt.

Genau so darf es im Yoga sein.

Du darfst spielerisch unterwegs sein.

Ausprobieren, hinfallen, durchatmen und neu beginnen.

Wir schaffen ein Übungsfeld, in dem du wieder frei spielen kannst.

Du musst nichts, du darfst. 🧘🏼‍♀️

Es muss (und soll) nicht perfekt sein.

Umso schöner, wenn sich währenddessen, ganz von selbst und ohne Druck ein Erfolgserlebnis zeigt. 🤗


Wie geht es dir mit deinem Gleichgewichtstraining?
Fällt es dir leicht oder schwer, das Ergebnis anzunehmen, wie es ist?
Warst du als Kleinkind ein Früh-Läufer oder hast du dir Zeit gelassen?

Ich bin gespannt auf deine Geschichte! 🤗 

PS: Anscheinend war ich als Kind ein kleiner Wildfang.

Und habe beim Hochklettern an der grossen Wohnwand das komplette Möbel zum Einsturz gebracht. Meine Mum hörte es poltern und musste mich darunter hervorholen.

Zu meiner Verteidigung: Ich wollte an dem Flaschengeist riechen… das war ein Fläschchen, in welches man einen Duft füllen konnte und ganz oben auf der Wohnwand stand.

Mein Papi sagte mir immer, dort sei ein Flaschengeist drin. 🧞‍♂️


📸 Bild von Nadine Fischer, http://www.photo-fischer.ch 

Online Yoga „Bewegliche Wirbelsäule“



Wir bewegen unsere Wirbelsäule im Hauptflow in alle Richtungen: du übst Vorbeugen, sanfte Rückbeugen, Drehungen und Seitbeugen.

Die Übung zum Schluss des Flows siehst du auf dem Foto (Nadelöhr). 🪡

Die Lektion erfrischt und lässt dich gut gelaunt in den Tag starten!

Happy Yoga Practice. 🧘🏽☺️

Dauer: 40 min
Preis: 18.- CHF
Per TWINT an: 079/ 405 65 50

Wenn du dabei sein möchtest, kannst du den Betrag per Twint überweisen und ich schicke dir den Link dazu.

Der Link ist eine Woche gültig, anschliessend wird das Video archiviert und es erwartet dich eine neue Sequenz und ein neues Thema. 

📸 Bild von Nadine Fischer, http://www.photo-fischer.ch 

Neue Website: zwischen Frust und Erfolgserlebnissen



Aktuell beschäftige ich mich stundenlang damit, meine neue Website zu gestalten, anzupassen und Neues dazuzulernen.

Ich kann dir sagen, das ist ein Mammutprojekt. 🦣

Mittlerweile weiss ich, was ein API-Schlüssel, ein Front-End-Editor und Alt-Tags sind. 💻

Frag gar nicht erst…

Mit diversen Youtube Erklärvideos, Google und der Hilfe von ChatGPT habe ich Schritt für Schritt dazugelernt.

Trotzdem gibt es immer wieder Momente, in denen es zum Haare raufen ist. 😮‍💨

Eine wichtige Verbindungsstelle funktioniert nicht, ich stosse auf einen erneuten Begriff, bei dem ich nur Bahnhof verstehe oder ich erfahre, dass es für eine bestimmte Anwendung wieder ein Plug-in benötigt.

Also stürze ich mich erneut in die Recherche, wie ein Webseiten-Sherlock, um die technischen Herausforderungen zu meistern.

Zwischendurch gibt es auch grosse Erfolge und schillernde Aha-Momente. ✨

Das kommt mir jeweils vor wie bei „Wicki und die starken Männer“. (Als Kind meinte ich ja immer, Wicki sei ein Mädchen.)

Dann läuft alles nach Plan, der Sachverhalt tönt absolut logisch, es funktioniert wie am Schnürchen und das Erfolgserlebnis fühlt sich toll an.

Nun habe ich begonnen, meine Arbeit genau dann zu unterbrechen: nach einem grossen Erfolgserlebnis.

Die Motivation, am nächsten Tag weiterzumachen, ist dann sehr hoch. 🤗


Ähnlich verhält es sich beim Yoga:
– Einerseits ist Repetition und eine regelmässige Praxis wichtig, um die Fortschritte bei der Kraft und der Beweglichkeit auch zu bemerken und zu spüren.

– Andererseits hilft es, bei sehr herausfordernden Übungen (wie dem Kopfstand, dem Handstand oder der Krähe) nach einigen Versuchen mit einem Erfolgserlebnis ins Cool-down zu gehen. 🧘🏻‍♀️

Das heisst konkret:
– gerade bei komplexeren Übungen reichen nach gezieltem Warm-up 3 bis 4 Versuche in der Übung völlig

– und es ist wichtig, bei deiner entsprechenden Variante oder Schwierigkeitsstufe zu bleiben.

So vermeidest du Frustmomente und erzielst belohnende Erfolgserlebnisse, die dich wiederum motivieren, weiterzumachen. 🥳


Wie ist das bei dir?
Was hilft dir bei herausfordernden Situationen?
Wie behältst du deine Motivation?

Teile mir gerne deine Gedanken mit, ich freue mich auf den Ausstausch! 😃

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schliessen